Zitronenmuffins mit Kirsch-Mascarpone-Füllung

Eigentlich ist das Rezept ja für kleine Gugelhupfe gedacht, aber zum einen habe ich keine Form für kleine Gugelhupfe und zum anderen bin ich gerade dabei verschiedene Rezepte für gefüllte Muffins bzw. Cupcakes auszuprobieren.

Also habe ich mein Muffinblech eingefettet und mit Mehl ausgestaubt und das Rohr auf 150°C Umlauft (sonst 175°C) vorgeheizt.

Dann habe ich die Schale einer Zitrone abgerieben und sie mit 200g Butter, 100g Zucker und einer Prise Salz cremig gerührt. Dann kommen nacheinander 3 Eier dazu. Jedes Ei lange genug mitrühren, sodass die Masse immer wieder homogen wird. Danach 225g Mehl, 50g Stärke und 3 TL Backpulver vermischen und mit 3 EL Milch unter die Buttermasse rühren. Jetzt noch 1 EL ausgepressten Zitronensaft unter den Teig mischen und schon kann er in den Förmchen verteilt werden. Bei mir sind sich 12 Muffins ausgegangen. Für 25 min ins Rohr, dann auskühlen lassen.

Bevor ich die Muffins mit der Zitronenglasur überzogen habe, habe ich aus der Mitte noch ein Loch gemacht und ein wenig vom Teig herausgenommen, damit hier später die Füllung Platz hat. Mir hat dabei ein Cupcake-Ausstecher geholfen. Für den Zitronenguss 250g Staubzucker, 2 EL Zitronensaft und 4 EL Wasser glatt rühren. Die Muffins damit übergießen.

Wenn die Glasur trocken ist die Muffins mit einer Mischung aus 150g Mascarpone, 1 Pkg. Vanillezucker und 3 EL Kirschmarmelade oder -gelee füllen. Wenn jetzt Kirschenzeit wäre, hätte ich noch Kirschen klein geschnitten und unter die Masse gehoben und oben auf den Muffin einer rauf gesetzt, aber das muss dann bis zum Sommer warten.

Comments

comments

This entry was posted in Backen and tagged , , , , . Bookmark the permalink.