Krautfleisch

Das Rezept für Krautfleisch liegt jetzt wirklich schon ziemlich lange auf dem Stapel der Rezepte, die ich “demnächst” ausprobieren möchte. Jetzt kann ich es endlich auf den kontinuierlich wachsenden Stapel “schon gekocht” legen :-)

Für 4 Portionen schneidet 400g mageres Schweinefleisch in Würfel und bratet es dann rundherum kurz an. Nehmt das Fleisch wieder raus aus dem Topf oder der Pfanne (ich brate immer alles in einer Pfanne an, auch wenn ich nachher alles in einen Topf geben muss, weil die Pfanne zu klein ist. Wie auch bei diesem Rezept…) Im Bratensatz schwitzt ihr als nächstes 2 in Würfel geschnittene Zwiebeln an und kurz bevor sie richtig glasig sind, gebt ihr noch 4 ganz fein geschnittene Knoblauchzehen dazu. Wer Knoblauch mag, so wie ich, der gibt mehr davon hinzu ;-)

Jetzt kommen lt. Rezept 2 TL edelsüßes Paprikapulver und 1/4 TL scharfes Paprikapulver hinzu. Ich hab mich erst einmal an diese Angaben gehalten und am Schluss noch ordentlich nachgewürzt. Außerdem noch 1 TL Kümmel dazu, alles kurz zusammenkochen lassen und schließlich ca. 600g fein geschnittenes Kraut dazu geben sowie das Fleisch. (Das war der Moment wo ich auf einen Topf gewechselt habe….) Deckel drauf und bei geringer Hitze 20 Minuten dünsten.

Nun mixt ihr 100ml Gemüsesuppe, 200g Joghurt, 200g Sauerrahm, 1/2 TL glattes Mehl und 1 EL Paradeismark zusammen. Ich habe die 200g Joghurt gegen zusätzliche 200g Rahm ausgetauscht. Das ganze über das Krautfleisch gießen, umrühren, 5 Minuten köcheln lassen. Und jetzt kommt der Moment des Nachwürzens. Mir war das so eindeutig zu fad. Ich habe noch gute 2 weitere EL Tomatenmark dazu gegeben, Cayennepfeffer, Chili, Paprika und Salz. Aber dann wars fertig :-) Als Beilage habe ich mich für ganz simple Erdäpfel entschieden.

Comments

comments

This entry was posted in Kochen and tagged , , . Bookmark the permalink.