Cupcakes Hochzeitstorte

Zeit wirds ja, dass ich auch mal zu diesem Werk hier etwas schreibe. 

Die einzelnen Cupcakes konnte ich ja schon lange vor der geplanten Hochzeitsfeier ausprobieren und natürlich bekam das Brautpaar auch Kostproben, ob sie ihren Geschmack denn auch treffen. Entschieden hat sich das Paar ganz schnell für Peanutbutter-Cupcakes, Schoko-Himbeer-Cupcakes und Cheesecake-Cupcakes

    

Die Zuckerdeko für die Cupcakes war dann auch nicht soooo aufwendig, da hab ich mich einfach einen Nachmittag hingesetzt und gut wars. Das Zeug wird ja nicht schlecht, da kann man länger im Voraus produzieren.

Von der Schokotorte ganz oben und dem Paar, welches das Törtchen zieren sollte, wusste das Brautpaar nichts. Das sollte eine Überraschung von einer Freundin werden. Und da hieß es für mich im Vorfeld ganz viel Üben, denn so etwas habe ich vorher noch nicht gemacht. Ich war ordentlich aufgeregt, aber so schwer, wie ich dachte, war es dann gar nicht. Nur sehr zeitaufwendig. Der Bräutigam dabei um einiges schwieriger herzustellen, als die Braut. Und trotzdem hat es länger gedauert, bis die Braut fertig war, denn meine Katze fand die Braut zum Anbeißen! Eine Woche stand das unfertige Brautpaar auf einem offenen Regal und es hat die Katze kein bisschen interessiert! Erst als ich sie finalisieren wollte, hat er die Braut kurzweg entführt . Naja, beim zweiten Mal gings dann schon ein wenig schneller. Und schlussendlich waren dann doch beide fertig :-)

      

Das Kniffeligste überhaupt war aber, einen Cupcakeständer zu basteln. Bis ziemlich zum Schluss wusste ich ehrlich gesagt nicht wirklich, wie ich das hinbekommen würde. Aber unter Zeitdruck arbeite ich scheinbar gar nicht so schlecht :-) Die Bestandteile meines Cupcakeständers: Cakeboards, Schatullen aus Styropor, Bänder, Geschenkpapier… Und alles zusammen sieht dann so aus

Am Tag der Hochzeitsfeier galt es dann noch die Cupcake-Sponges in ein hübsches Kleid zu verpacken. Ich dachte mir ein kleines dezentes Mäschchen steht ihnen bestimmt gut. Und so war es auch :-) Aber Leute glaubt mir, so einfach ist das gar nicht, so kleine Maschen auf so kleine Cupcake-Sponges zu bekommen… Die Torte wurde schon zu Hause fertig gestellt, lediglich das Brautpaar erst vor Ort hinauf gesetzt. Das Topping für die Cupcakes wurde ebenfalls erst im Lokal auf die Sponges dressiert. Und dann wurden alle Einzelteile in einem riesengroßen Kühlschrank untergebracht, wo sie auf ihren großen Auftritt warteten.

                


 

Comments

comments

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.